DO IT FAST in Dortmund

Schnelle Zeiten bei hochsommerlichen Temperaturen

Sören Braun gewinnt den Easy Run

2022 08 21 Do it fast

Am vergangenen Sonntag fand bereits zum 4. Mal der DO IT FAST in Dortmund auf dem Phoenix Gelände statt. Auch drei Athleten des PV Triathlon TG Witten waren am Start.

Gelaufen werden konnten 5 Kilometer oder 10 Kilometer. Die Besonderheit bei dem 10 Kilometer Lauf ist, dass dieser nochmal aufgeteilt ist in einen Fast Run und einem Easy Run. Beim Fast Run laufen alle Läufer, die sich mit einer Zielzeit von unter 40 Minuten angemeldete haben. Beim Easy Run laufen dann alle Übrigen.

Sören Braun vom PV Triathlon TG Witten hatte sich nach über einem Jahr Wettkampfpause für den Easy Run gemeldet. Nach längeren Pausen aufgrund von Krankheiten wollte er einfach mal wieder einen Wettkampf laufen und so seinen derzeitigen Leistungsstand bestimmen. Mit einer halben Stunde verspätet ging es für die Läufer des Easy Run um 10.30 Uhr auf den 2,5 Kilometer langen Rundkurs. Sören Braun konnte sich bereits in der ersten Runde absetzen und führte das Läuferfeld an. Die Läufer hatten allesamt schon mit der Hitze zu kämpfen, zumal die Strecke kaum Schatten bot. Sören Braun konnte seine Spitzenposition jedoch die weiteren Runden verteidigen und kam mit einer Zeit von 38:57 Minuten als Sieger des Easy Run ins Ziel. Damit zeigte er sich sehr zufrieden.

Ebenfalls zufriedene Gesichter gab es beim anschließenden 5 Kilometer Lauf. Hier waren Kathrin Kiepert und Anne Schuler vom PV Triathlon TG Witten vertreten. Kathrin Kiepert gewann mit einer Zeit von 21:12 Minuten ihre Altersklasse. Anne Schuler die nur ein paar Tage vorher bereits einen Wettkampf hinter sich gebracht hatte, war mit ihrer Zeit von 22:09 ebenfalls sehr zufrieden, hatte sie ihr Ziel, schneller als letztes Jahr zu laufen, schließlich erreicht.

 Auch Anna und Till Schaefer gingen  in Dortmund über die 5 Kilometer Distanz an den Start. Anna Schafer gewann als amtierende Rekordhalterin auf dieser Strecke in 19:00 Minuten ihre Altersklasse und belegte den insgesamt 4. Platz. Till Schaefer wird gesamt Dritter bei den Männern und gewinnt seine Altersklasse mit einer Zeit von 16:02 Minuten. 

Drucken E-Mail