Triathlon-Fest in NRW

In Hasewinkel erkämpfen sich in der Verbandsliga die Herren den 4. Platz und in der Regionalliga die Frauen den 13. Platz. Andreas Kapka wird Dritter in seiner Altersklasse.

In Indeland landete das Männer-Team in Regionalliga ebenfalls auf Platz 13. Uli Pfalz gewinnt seine Altersklasse in Bochum und Stefan Gawlick erreicht den 3. Platz in seiner Alterklasse am Aasee.

 Am vergangenen Wochenende war so einiges los in NRW. Ganze fünf Triathlon-Wettkämpfe fanden am gleichen Tag statt, an denen der PV Triathlon TG Witten vertreten war.

 

2022 06 12 Harsewinkel Frauen und Männer Kopie

Foto: Regionalliga-Frauen und Verbandsliga-Männer in Hasewinkel

 

 

33. Reilling-Triathlon Harsewinkel - Verbandsliga Männer und Regionalliga Frauen

Beim 33. Reiling Triathlon in Harsewinkel wurde auch die NRW-Meisterschaften ausgetragen, bei denen die Herren vom PV Triathlon TG Witten in der Verbandsliga und die Frauen in der Regionalliga an den Start gingen.

 In der Verbandsliga erreichte Julian Merschmann als Erster aus dem Wittener Quartett nach 1:03:17 h das Ziel. David Jung folgte kurz darauf in 1:03:29 h. Johannes Breitenbach finishte mit 1:07:05 h knapp vor Tim Aepfelbach, der mit einer Zeit von 1:07:30 h einlief. In der Tageswertung erkämpfte sich das Männer-Team damit den vierten Platz in der Verbandsliga.

2022 06 12 Harsewinkel Verbandsliga Männer

Foto (v.l.n.r.): Johannes Breitenbach, Julian Merschmann, David Jung finishte und Tim Aepfelbach

 

In der Regionalliga hatte im Frauen-Team Anna Sophie Deffner mit 1:15:11 h als erste Wittenerin die Ziellinie überquert. Ihre folgten Jacqueline Schmitt in 1:17:22 h und Tomke Prünte in 1:21:40 h. Zusammen erreichte das Damentrio den 13. Platz in der Tageswertung.

 2022 06 12 Harsewinkel Regionalliga Frauen Kopie

Foto (v.l.n.r.): Anna Sophie Deffner, Jacqueline Schmitt und Tomke Prünte

 

PV-Trainer Andreas Kapka gewann mit 1:21:22 h den dritten Platz in der AK65 über die Sprintdistanz.

 

 

 

Indeland Triathlon - Regionalliga Männer

Nach zwei Jahren Pause fand auch wieder der Indeland Triathlon im Städtedreieck Düren – Eschweiler – Jülich in Nordrhein-Westfalen mit seiner sehenswürdigen Radstrecke durch das Tagebaugebiet beim nahegelegen Kraftwerk Weisweiler statt.

In der Regionalliga gingen die Männer mit Stefan Bachmayr, Hardy Dinklage und Ronny Seidel ersatzgeschwächt über die Olympische Distanz (1,5/48/10km) an den Start und landeten an diesem Tag auf dem 13. Platz. Als erster aus dem Wittener Trio erreichte Ronny Seidel nach 2:21:42 h das Ziel. Im folgten Stefan Bachmayr in 2:28:14 h und Hardy Dinklage in 2:36:54 h.

 

 

 

1. Stadtwerke Bochum Triathlon

Eigentlich sollte die Erstauflage des Bochum Triathlons schon letztes Jahr stattfinden. Coronabedingt kam dieser aber leider nicht zustande. Dieses Jahr hat es aber endlich funktioniert und auch der PV Triathlon TG Witten war vertreten. Geschwommen wurde im Freibad des Blau Weiß Bochum im Wiesental, während das Radfahren mit einem kleinen Highlight aufwartete. Hier führte es die Königsallee stadtauswärts bis nach Stiepel hoch, bevor es dann wieder mit Vollspeed zurück ging. Beim Laufen mussten nochmal die letzten Körner mobilisiert werden, denn hier wartete erneut das Wiesental mit seinen steilen Rampen!

2022 06 12 Bochum Leni Jahn P1 AK Sprint

Foto: Leni Jahn (Mitte)

 

Leni Jahn (Jg. 2005) schaffte es dabei mit ihrer Zeit von 1:12:36 h gleich zweimal auf das Podium der Sprintdistanz. Neben dem 1. Platz in ihrer AK WJA erreichte sie auch den 3. Gesamtplatz bei den Frauen! Mit einer Zeit von 1:28:34 h konnte Ulrich Pfalz bei seinem 25- Triathlon ebenfalls den 1. Platz in seiner AK M65 auf der Sprintdistanz ergattern.

 

2022 06 12 Bochum Triathlon Pfalz

Foto: Ulrich Pfalz (Mitte)

 

Über die Kurzdistanz ging Yvonne Schreiber an den Start und schaffte es nach 2:26:28 h ebenfalls mit Platz 2 in ihrer AK auf das Podium.

Dazu gesellte sich Laurin Hauck beim Schülertriathlon mit dem 2. AK-Platz nach 0:48:43 h.

 

 

 

33. Aasee - Triathlon

Zur 33. Auflage des Aasee-Triathlon zog es auch wieder Stefan Gawlick. Nach einem zuvor für ihn enttäuschenden Rennen beim Ironman 70.3 auf Mallorca, konnte er hier endlich seinen Spaß für den Triathlonsport wiedererleben. Nach solidem Schwimmen konnte er beim Radfahren viele Plätze gut machen. Beim Laufen gab er nochmal alles, sodass er sich bei der Sprintdistanz nach 1:15:38 h npch den 3. Platz in seiner AK schnappte!

2022 06 12 Aasee Stefan Gawlick P3

Foto: Stefan Gawlick (r.)

 

 

Drucken E-Mail