• Start
  • Triathlon
  • Ironman 70.3: Vier PVTG-Athleten bei der Weltmeisterschaft in St. George, Utah (USA) gestartet

Ironman 70.3: Vier PVTG-Athleten bei der Weltmeisterschaft in St. George, Utah (USA) gestartet

Jan Stratmann auf Platz 11 Gesamt nach 3:46:52h
Anna Schaefer auf Platz 7 AK W35 nach 4:57:04h
Till Schaefer auf Platz 17 AK M35 nach 4:20:16h
Heide Berkemann auf Platz 35 AK W60 nach 6:40:46h

 

2022 10 30 IM 703 Utha Collage Schaefers

Foto: Zieleinlauf von Anna Schaefer und Till Schaefer beim IM 70.3

 

Bei der diesjährigen 70.3-Weltmeisterschaft in St. George im Bundesstaat Utah der Vereinigten Staaten von Amerika, waren gleich vier Athletinnen und Athleten vom PV Triathlon TG Witten am Start.

Nur zwei Wochen nach ihrer Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii, standen Anna Schaefer und Till Schaefer vom PV Triathlon TG Witten erneut an der Startlinie bei einer Weltmeisterschaft. Bei der diesjährigen 70.3-Weltmeisterschaft ging es in St. Georg (USA) diesmal über die halbe Ironman-Distanz (1,9km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1km Laufen). Ebenfalls mit am Start waren auch Jan Stratmann und Heide Berkemann vom PV Triathlon TG Witten.

Nachdem die Athletinnen und Athleten rund zwei Stunden bei nur 2 Grad Lufttemperatur auf den Start warten haben, ging es auf die 1,9km lange Schwimmstrecke im 17 Grad kühlen Wasser vom Sand Hollow Reservoirs.

 

Anna Schaefer unter den TOP10 ihrer Altersklasse mit neuer Bestzeit beim Schwimmen

Ob wohl Anna Schaefer relativ weit hinten in ihrer Altersgruppe W35-39 in den See gestartet war und dadurch viele Schwimmer überholen musste, gelang es der Triathletin mit einer Durchschnittszeit von 1:41min/100m eine neue persönliche Bestzeit bei einer Mitteldistanz aufzustellen. Nach 32:24 min entstieg sie auf dem 40. AK-Platz dem Wasser.

Ihr Ehemann Till Schaefer, der ebenfalls vor dem Start lange warten und frieren musste und sich ebenfalls sehr weit hinten einordnete, entstieg bei seinem Rennen einen Tag später nach 28:07 min und ebenfalls auf dem 40. Platz seiner Altersklasse dem kühlen Wasser.

 

Vor dem Radfahren entschieden sich beide Athleten jeweils komplett auf trockene Bekleidung zu wechseln, ehe es auf die wunderschöne 90 km Radstrecke mit rund 1.000 Höhenmetern unterwegs durch den Zion-Nationalpark mit seinem markant roten Standsteingebirge ging.

Nach 2:40:14h Radfahren stand für Anna Schaefer der zweite Wechsel an und es ging weiterhin als 40. in ihrer Altersklasse über zur abschließenden Halbmarathonstrecke. Ihre Paradedisziplin absolvierte die Athletin nach 1:32:58h und 11. Frau in ihrer Altersklasse. Nach insgesamt 4:57:04h durchlief Anna Schaefer als 7. von 238. in ihrer Altersklasse das Ziel und wurde damit 52. (ohne Profis) bzw. 88. (mit Profis) von 1824 Frauen.

2022 10 30 IM 703 Utha Rad Schaefer Anna2

 Foto: Anna Schaefer

 

Till Schaefer legte die hügeligen 90km auf der Radstrecke in 2:23:17h zurück und wechselte ebenfalls als 40. seiner Altersklasse vom Rad auf die Laufstrecke.

Für die bevorstehenden 21,1 km Laufen fand der Triathlet schnell in seinen gewohnten Rhythmus und konnte auf den beiden zu absolvierenden Runden viele Konkurrenten einholen. Mit einer Zeit von 1:21:19h und dem 13. AK-Platz für den Halbmarathon lief Till Schaefer nach insgesamt 4:20:16h ins Ziel ein und wurde damit 17. in seiner Altersklasse W35-39 und insgesamt 172. von 3550 Männern.

 2022 10 30 IM 703 Utha Rad Schaefer Till

Foto: Till Schaefer

Drucken E-Mail